Test Kerzentipps narrow

Kürze den Baumwolldocht vor dem ersten Mal Anzünden – und in Folge regelmäßig – auf ca. fünf Millimeter.

>> Das verhindert, dass die Flamme zu groß wird,die Kerzezu schnell abbrennt und zu rußen beginnt.
    Nimm dir Zeit und lass deine Kerze so lange brennen, bis die gesamte Oberfläche flüssig ist.
    • Das dauert beim ersten Mal ca. zwei bis vier Stunden. Dadurch verhinderst du, dass nur ein Tunnel rund um den Docht runterbrennt und der Docht in Folge im Wachs versinkt.
    • Lass deine Kerze in Folge am besten jeweils eine bis drei Stunden brennen.
      So wird der Duft gleichmäßig über die gesamte Brenndauer der Kerze abgegeben.Lass dabei immer wieder die gesamte Oberfläche flüssig werden.
  • Schütze deine Kerze vor Luftzug.
    Den verträgt sie nämlich nicht und könnte dadurch unregelmäßig abbrennen oder zu rußen beginnen.
  • Tunke den Docht zum Auslöschen in das flüssige Wachs. So kann der Duft deiner Kerze am besten nachwirken.
  • Rücke den Docht bei Bedarf in die Mitte und richte ihn etwas auf.
  • Wenn du eine Kerze mit Holzdocht hast, kürze den Docht regelmäßig im kalten Zustand. Entferne dafür das verbrannte Holz mit den Fingerspitzen, besonders wenn die Flamme zu groß oder zu klein ist. Halte dabei das Kerzenwachs sauber.
    • Zünde deine Kerze das erste Mal innerhalb von zwei bis drei Monaten nach Erhalt an. 
      Sie ist ein Naturprodukt und hält sich besser, wenn sie verwendet wird.